Gute Reise - Home

Silvester in Madrid

Januar 4th, 2011

Dieses Jahr hatten wir uns entschlossen, Silvester in Madrid zu feiern. Allein die 15 Grad C° mehr als zuhause schienen uns schon ein guter Grund. 🙂
Zwar bietet Madrid nicht annähernd so viele Sehenswürdigkeiten wie die Stadt unseres letzten Silvesterurlaubs, Paris. Doch feiern können natürlich auch die Spanier. 😉

Der Countdown zum neuen Jahr wird in Spanien auf ganz eigene Art gezählt. An der Plaza Puerta del Sol, dem neuralgischen Zentrum Madrids, befindet sich auf dem Turm der Casa de Correos die Uhr, von der die 12 Glockenschläge ertönen, die das neue Jahr einläuten. Zu jedem Schlag gilt es eine „Glückstraube“ zu schlucken, bei der man sich etwas für das neue Jahr wünscht. Ein sportliches Unterfangen, bei dem der erste Wunsch wohl am besten lauten sollte: „ich will nicht ersticken“. Ähnlich muss es auch den anderen Anwesenden ergangen sein – Tausende hatten sich auf diesem Platz eingefunden, viele davon bereits am Vormittag. Dieses Event wird vom spanischen Fernsehen landesweit übertragen.

Ein weiteres, ebenfalls kurioses, aber nicht so geschichtsträchtiges Merkmal – Ältere konnten sich nicht an eine derartige „Tradition“ erinnern – war, sich mit allerlei Kopfbedeckungen (Hüte, Mützen, Frisuren), Tröten, Girlanden und anderen faschingsähnlichen Gimmicks auszustatten. So auch wir: für zwei Euro konnte man hierfür ein „Rundum-Sorglos-Paket“ erwerben. Die Glockenschläge wurden von lautem Jubel begleitet, der um Mitternacht natürlich kaum zu bremsen war. Ansonsten wurde allerdings auf diesem Platz nichts weiter angeboten. Die Menge verteilte sich nach einer guten Stunde in Bars und Clubs.
Ähnlich wie in Paris hielten sich Pyromanen (zum Glück) auch in Madrid mit Raketen und Böllern zurück. Aber das beeindruckendste und unerreichbare Spektakel dieser Art durften wir damals in Rio de Janeiro genießen.

Copyright © 2021 Gute Reise Tipps. All rights reserved.  Impressum  Datenschutz