Gute Reise - Home

Grampians Nationalpark

Der Grampians Nationalpark ist der größte Nationalpark Victorias nordwestlich von Melbourne. Er bietet fast 2.000 qkm ursprüngliches Buschland, Wasserfälle und vieles mehr für Wanderungen in herrlich bergiger Landschaft.
Halls Gap eignet sich hervorragend als Basislager zur Erkundung der Grampians. Wir hatten in Halls Gap eine ausgezeichnete Unterkunft mit kleinem Teich vor der Terrasse, wo uns regelmäßig Kängurus zum trinken besuchten und vorbei hoppelten. 🙂

 
Von dort fuhren wir mit unserem Mietwagen zu verschiedenen Carparks und genossen drei verschiedene Wanderungen mit fantastischen Aussichtspunkten. Bei der Auswahl half uns dabei u.a. diese Karte der Grampians.

Pinnacle Lookout

Zunächst mal gingen wir zum Klassiker, dem Pinnacle Lookout. Diese gut 4 km lange Wanderung führt moderat zu einem der schönsten Aussichtspunkte im Park. Gestartet vom Wonderland Carpark passierten wir zuerst die felsige Schlucht “Grand Canyon”. Durch die Silent Street mit ihren engen Felsgassen gingen wir weiter hinauf Richtung Plateau. Vorbei an bizarren Felsformationen erreichten wir nach einem kurzen steilen Aufstieg den Pinnacle, eine Felsnadel oberhalb einer senkrechten Wand.
Der spektakuläre Blick auf den Lake Bellfield, das Tal um Halls Gap und die gegenüberliegende Mount William Range bestätigte uns, dass wir hier genau richtig waren. Die Aussicht über die hügelige Landschaft, gespickt von Seen und Feldern, ist atemberaubend.

The Balconies

Am nächsten Tag besuchten wir ein weiteres Highlight des Grampians Nationalparks. Vom Reeds Lookout Carpark führte uns ein leichter Spaziergang zum Reeds Lookout und den Balconies. Die pittoresken Felsbalkone werden dramatisch auch “Mouth of Death” genannt. Der Zugang zum Maul des Todes ist inzwischen gesperrt – zu viele Unvorsichtige, die sich im Maul fotografieren lassen wollten und dabei ihre Trittsicherheit überschätzten … Aber trotzdem sind die Balconies natürlich immer noch ein extrem lohnenswertes Ziel mit beeindruckenden Ausblicken über das weite Victory Valley und die Victoria Range – ein echtes Naturkunstwerk!

Nach ausgiebigen Fotoshootings ging es dann wieder hinunter und mit dem Wagen weiter zu den MacKenzie Falls. Der bezaubernde, mehrstufige Wasserfall ist ebenfalls ein absolutes Highlight im Grampians National Park und einer der größten sowie der spektakulärste in Victoria.
Vom MacKenzie Falls Carpark gingen wir etwa 1 km, um zur kleinen Schlucht zu gelangen. Hinab zum Becken standen wir 260 enge Stufen später direkt vor dem beeindruckenden Wasserfall, der über einige Kaskaden die Schlucht hinunterfällt. Wer möchte kann über drei, vier Felssteine den Fluss überqueren und sich im kalten Wasser auch ein wenig abkühlen. Oder einfach den super Ausblick genießen.

MacKenzie Falls

Die Grampians mag nicht jeder Australienreisende auf seiner to-see-list haben. Aber wer Victoria besucht, sei es Melbourne oder die Great Ocean Road, sollte sich für diesen Nationalpark-Genuss unbedingt auch zwei, drei Tage Zeit nehmen!

Weitere Bilder folgen …

Jetzt kommentieren

Copyright © 2020 Gute Reise. All rights reserved.  Impressum  Datenschutz